Holzmarktbericht  

 

Preiskarussell: Holzpreise schwanken so stark wie noch nie

Trotz guter Wirtschaftslage und einem Allzeithoch im Bauhauptgewerbe, mit steigenden Auftragszahlen im Wohnungsbau, entwickelte sich der Holzmarkt bereits Anfang März zum Käufermarkt. Dies trifft mit gutem Grund auf Unverständnis bei den Waldbesitzern. Während die Sägeindustrie ihre Kapazitäten ausbaut, der Schnittholzabsatz sowie die Schnittholzpreise steigen, fallen die Rundholzpreise. Zwar schwankt die Bereitstellung von Rundholz durch Kalamitäten und Witterungseinflüssen, jedoch rechtfertigt dies keinen Preisrückgang aufgrund der guten Konjunkturellen Ausgangslage. Dies lässt kaum noch Freiraum für eine normale Forstwirtschaft.

Durch Ferntransporte auf Ganzzügen kommt derzeit ein beachtlicher Rundholzanteil aus dem Schadensgebiet Friederike zu unseren Abnehmern. Hier sind in etwa 8 Mio. m3 Kalamitätsholz vom 18. Januar 2018 zu verzeichnen. Dies führt vereinzelt zur Kontingentierung bei den Sägewerken und verzögert die Rundholzabfuhr. Während die Waldbesitzervereinigungen versuchten die Preise zu halten, gab es bereits erste Abschlüsse Anfang März zu niedrigeren Konditionen. Hier wird bewusst versucht die Waldbesitzer auseinander zu dividieren und Preisrücknahmen auf der Fläche festzusetzen, dies trotz steigender Rundholznachfrage.

Die Laubstammholzvermarktung wurde in den letzten saftfreien Tagen abgeschlossen und kann sich mir rund 1090 m3 sehen lassen. Durch den Verkauf frei Waldstraße spart sich der Waldbesitzer zudem die Kosten für den Transport und zusätzliche Vermarktungsgebühren. Daneben war die Wertholzsubmission in Waging am See auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg. Der Durchschnittspreis der gesamten Submission lag bei 372,58 €/Fm.

Die Preisschwankungen der letzten Monate sollte uns Lehren, bei Kalamitäten Ruhe zu bewahren und eine stake Gemeinschaft zu bilden. Wichtig sind nun verlässliche Informationen und der beste Erlös über alle Sortimente. Gerne stehen wir Ihnen mit Rat und Tat zur Seite. Die WBV Wasserburg/Haag e.V. übernimmt auf Wunsch die gesamte Organisation und Abwicklung Ihres Holzeinschlags durch eigenes Fachpersonal. Denken Sie daran, Rundholzverkauf ist Vertrauenssache.

Alexander Graßl, Geschäftsführer

 

 

   

Zusätzliche Informationen

Zur Leistungserbringung, Personalisierung von Werbung sowie zu Besucherzahlanalysezwecken werden von dieser Webseite Cookie-Dateien verwendet. Mit der Nutzung dieses Webs akzeptieren Sie die Regeln zur Nutzung von Cookies.